Logo der Abfallwirtschaftsgesellschaft des Rems-Murr-Kreises
 
Schriftgröße:   Schrift vergrößern  Schrift verkleinernSchrift kann nicht weiter verkleinert werden   
+ Navigation
- Navigation

Archiv: Nachrichten / Pressemitteilungen

Archiv der Jahre: [2020] [2019] [2018

Erweiterter Service bei der Grüngutannahme am Brückentag -
Entlastung der Mülldeponie Schorndorf

Bäume und Hecken schneiden, den Garten neu gestalten, das Freizeitgrundstück auf Vordermann bringen - diese Tätigkeiten sorgen dafür, dass zur Zeit bei der AWRM riesige Mengen an Grüngut angeliefert werden. Das schöne Wetter und die aufgrund der Coronakrise eingeschränkten Freizeitmöglichkeiten tun ihr Übriges. Der Ansturm bei der Grüngutabgabe ist nach wie vor sehr hoch.

„Derzeit bringen etwa die Hälfte der Anlieferer Grüngut auf die Schorndorfer Deponie“, so die AWRM. Um die Deponie zu entlasten, reagiert die AWRM nun mit einem erweiterten Serviceangebot. So werden am Freitag, 12. Juni und Samstag 13. Juni auf den Häckselplätzen rund um Schorndorf verlängerte Öffnungszeiten angeboten. Die Häckselplätze in Schorndorf-Haubersbronn und Schorndorf-Weiler sowie der Häckselplatz in Winterbach sind dann ausnahmsweise auch freitags von 13 bis 17 Uhr geöffnet, am Samstag ist von 8:30 Uhr bis 12:00 Uhr und von 13:00 Uhr bis 16:00 Uhr geöffnet.

Da insgesamt drei Häckselplätze geöffnet sind, wird an beiden Tagen an der Deponie Schorndorf kein Grüngut aus privaten Haushalten angenommen.

Mit diesem zusätzlichen Service will man nicht nur den privaten Anlieferern von Grüngut entgegenkommen. Auch diejenigen, die auf der Deponie Müll oder Wertstoffe loswerden wollen, profitieren von der Regelung, die zu einem geringeren Verkehrsaufkommen beitragen soll.  Die geöffneten Grüngutannahmestellen können samstags sogar bis 16:00 Uhr angefahren werden, so dass sich der Anlieferverkehr auch hier besser verteilen wird.

Die Verantwortlichen bei der AWRM sind sich sicher, dass von der Regelung alle Anlieferer profitieren werden. Generell bieten die Grüngutannahmestellen im Kreis eine gute Alternative zur Anlieferung auf der Deponie. "Tragen Sie aktiv dazu bei, die Wartschlagen an den Deponien zu reduzieren und nutzen Sie generell das An-gebot der Häckselplätze. Hierfür schon jetzt vielen Dank.", so die AWRM weiter.

Noch Fragen? Die AWRM-Abfallberatung steht für Auskünfte unter 07151/501-9535 gerne zur Verfügung.