Logo der Abfallwirtschaftsgesellschaft des Rems-Murr-Kreises
 
Schriftgröße:   Schrift vergrößern  Schrift verkleinernSchrift kann nicht weiter verkleinert werden   
+ Navigation
- Navigation

Samstag, 16. Mai:
AWRM und Stadt Winnenden leiten Verkehr zur Deponie erneut um

Bereits am vergangenen Samstag wurden die Anlieferer zur Deponie Winnenden über die Breuningsweiler Straße/Abzweig Neue Kelter umgeleitet. Eine Zufahrt über die Südumgehung war nicht möglich.

Erfreulicherweise ist das Umleitungskonzept, welches von der AWRM gemeinsam mit der Stadt Winnenden erarbeitet wurde, voll aufgegangen. Die Umleitung wurde von den Anlieferern gut angenommen,

Von den Verantwortlichen bei der AWRM wird berichtet, dass der Andrang auf der Deponie nach wie vor sehr hoch ist. Bereits vor Öffnung der Deponie entstand eine lange Warteschlange, die aber aufgrund der Umleitungsstrecke keinen Einfluss auf den Verkehr auf der Südumgehung L1140 hatte. Hier empfiehlt die AWRM, die Deponie nicht gleich direkt zur Öffnungszeit anzufahren.

Die Erfahrungen vom letzten Samstag haben dazu geführt, dass auch am kommenden Samstag, 16. Mai der Verkehr wieder umgeleitet wird. Seitens der AWRM wird daran erinnert, dass die Umleitungsstrecke über eine Einbahnstraßenführung erfolgt. Wer in der Warteschlange steht hat dann keine Möglichkeit zum Wenden. Weiterhin muss mit langen Wartezeiten und Blockabfertigung gerechnet werden.

Wer die Möglichkeit hatte sollte den Deponiebesuch während der Woche erledigen, so der Rat der AWRM. Wer lediglich Grüngut anliefern möchte, kann einen der zahlreichen Häckselplätze im Rems-Murr-Kreis aufsuchen. Zur Abgabe von Wertstoffen in haushaltsüblichen Mengen können die Recyclinghöfe genutzt werden.