Logo der Abfallwirtschaftsgesellschaft des Rems-Murr-Kreises
 
Schriftgröße:   Schrift vergrößern  Schrift verkleinernSchrift kann nicht weiter verkleinert werden   
+ Navigation
- Navigation

Alte Medikamente richtig entsorgen

Abgelaufene oder nicht aufgebrauchte Medikamente, wie Tabletten, Kapseln aber auch Tropfen und Säfte auf keinen Fall über die Toilette oder den Ausguss entsorgen.
Bitte geben Sie diese in den Restmüll. Flüssige Arzneimittelreste können direkt mit der Flasche oder Ampulle in den Restmüll. Das gleiche gilt für Tabletten oder Kapseln in der Verpackung, genauso wie für Creme- oder Salbentuben.

Da der Restmüll aus dem Rems-Murr-Kreis zur Müllverbrennungsanlage Stuttgart-Münster verbracht wird, werden Arzneimittelreste über die Restmülltonne sicher entsorgt.

Ausnahmen
bilden als gefährlicher Abfall eingestufte zytotoxische oder zytostatische Arzneimittel. Diese werden vor allem in Einrichtungen des Gesundheitsdienstes angewendet, in Einzelfällen aber auch zu Hause eingenommen oder für die ambulante Behandlung zu Hause gelagert.
Reste dieser Arzneimittel nicht im Restmüll entsorgen, sonder über die Bezugsapotheke bzw. den behandelnden Arzt zurückgeben.

Haben Sie Fragen? Die Abfallberatung der AWRM hilft weiter, Telefon 07151 / 501 95-32 und 07151 / 501 95-33, E-Mail: info@awrm.de