Entsorgungseinrichtungen

Nicht immer kann der Abfall bis zur nächsten Leerung warten. Manchmal ist es auch zu viel für die Tonne vor dem Haus. Für diese Fälle betreibt die AWRM verschiedene Sammelstellen, die Ihren Abfall annehmen. Zu diesen Annahmestellen zählen die Depotcontainer in Ihrer Nähe ebenso wie die Entsorgungszentren für bestimmte Abfallarten.

Im Überblick

Entsorgungszentren

An unseren Entsorgungszentren (ehemals Deponien) können Sie kleine Mengen an Abfällen wie Papier, Glas, Elektro-Altgeräte, Grüngut sowie Rest- und Sperrmüll abgeben.

Problemmüllsammelstellen

Für umweltschädliche Stoffe wie Batterien, Farben, Lacke, Öl, Lösemittel und Chemikalienreste stehen Ihnen unsere Problemmüllsammelstellen offen. 

Grüngutplätze

Privathaushalte können ihr Grüngut auf unseren Grüngutplätzen (ehemals Häckselplätze) abgeben. Gewerblicher Grünschnitt wird nicht angenommen.

Erddeponie / DK II
in Backnang-Steinbach

Für große Mengen an Erdaushub steht die Erddeponie vorwiegend Gewerbetreibenden zur Verfügung.

Wertstoffhöfe

Unsere Wertstoffhöfe (ehemals Recyclinghöfe) nehmen Ihre CDs/DVDs, Elektro-Altgeräte, Glas, Altmetall, Batterien, Papier und Gelbe-Tonne-Material entgegen.

Gewerblicher Grünschnitt

Gewerbebetriebe können ihr Grüngut kostenpflichtig bei unseren Entsorgungszentren abgeben. Eine Anlieferung bei unseren Grüngutplätzen ist nicht möglich. 

Biovergärungsanlage

Hier werden sämtliche Bioabfälle aus dem Rems-Murr-Kreis verwertet. Neben Biogas und Flüssigdünger entsteht daraus unser hochwertiger Biokompost.

Depotcontainer

An unseren Depotcontainern können Sie Glas und Altpapier entsorgen.

Entsorgungszentren

An den Entsorgungszentren des Rems-Murr-Kreises können Sie in Kleinmengen Abfälle zur Beseitigung und Verwertung abgeben.

Welche Abfälle dürfen auf die Entsorgungszentren?

Gebührenfrei werden unter anderem folgende Abfälle angenommen:

  • Papier/Kartonagen
  • Grüngut (privat, max. 2 m³)
  • Altglas (Getränkeflaschen, Konservengläser etc.)
  • Elektro-Altgeräte (auch Kühlgeräte)
  • Metall
  • hochwertige Kunststoffe

Gebührenpflichtig werden unter anderem folgende Abfälle angenommen:

  • Rest- und Sperrmüll
  • Grüngut (über 2 m³ oder bei gewerblicher Anlieferung)
  • Altholz
  • Baustellenabfälle
  • Erdaushub
  • Mineralische Abfälle (Ziegel, Fliesen, Glas)
  • Reifen ohne Felgen (max. 4 Stück)

Was kostet die Anlieferung auf den Entsorgungszentren?

Die Gebühren für Anlieferungen auf den Entsorgungszentren finden Sie in unserer Übersicht Gebühren und Preise.

Wo befindet sich das nächste Entsorgungszentrum?

Hier finden Sie eine Übersicht über unsere Entsorgungszentren.

Wertstoffhöfe

Die 13 Wertstoffhöfe im Rems-Murr-Kreis können von allen Bürgern genutzt werden

Welche Abfälle dürfen auf die Wertstoffhöfe?

Folgende Wertstoffe werden in haushaltsüblichen Mengen gebührenfrei angenommen:

  • CDs/DVDs
  • Elektro-Altgeräte (keine Kühlgeräte)
  • Energiesparlampen (keine Leuchtstoffröhren)
  • Gelbe-Tonne-Material
  • Glasflaschen
  • Papier
  • Kartonagen
  • Haushaltsbatterien
  • Korken
  • Altmetall

Bitte beachten Sie:
In Backnang, Leutenbach, Remshalden, Schorndorf und Urbach werden keine Großgeräte und keine Röhrenbildschirme angenommen.

Folgende Abfälle werden generell nicht angenommen:

  • Restmüll
  • Sperrmüll
  • Kühlgeräte
  • Bauschutt
  • Holz
  • Autobatterien
  • Problemmüll

Wenn bei bestimmten Wertstoffarten die Kapazitäten auf den Wertstoffhöfen bereits erschöpft sind, können Anliefernde auf die Entsorgungszentren verwiesen werden.

Bitte beachten Sie:
Wer außerhalb der Öffnungszeiten Abfall oder Wertstoffe vor den Wertstoffhöfen abstellt, macht sich strafbar.

Wo befindet sich der nächste Wertstoffhof?

Hier finden Sie eine Übersicht über unsere Wertstoffhöfe.

Welche Regeln gelten für die Benutzung der Wertstoffhöfe?

Die entsprechenden Regeln für die Nutzung unserer Wertstoffhöfe im Rems-Murr-Kreis entnehmen Sie bitte der Benutzunsordnung für Wertstoffhöfe.

Problemmüllsammelstellen

Manche Stoffe dürfen nicht mit dem Restmüll entsorgt werden, weil Sie eine Gefahr für Mensch und Umwelt darstellen können. Die AWRM hat für diesen Problemmüll zwei Systeme zur Entsorgung eingerichtet: Stationäre Problemmüllsammelstellen nehmen das ganze Jahr hindurch Problemmüll an. Darüber hinaus kommt dreimal im Jahr unser Umweltmobil in Ihre Nähe.

Welche Abfälle dürfen auf die Problemmüllsammelstellen?

Folgende Problemstoffe werden in haushaltsüblichen Mengen gebührenfrei angenommen:

  • Quecksilber-Thermometer
  • Batterien
  • Farben und Lacke
  • Öle und Lösemittel
  • Chemikalienreste

Nicht angenommen werden gewerbliche Anlieferungen sowie:

  • Feuerlöscher
  • Gasflaschen
  • Munition
  • Explosive Stoffe

Wo befindet sich die nächste Problemmüllsammelstelle?

Hier finden Sie eine Übersicht über unsere Sammelstellen für Problemmüll.

Gewerblicher Grünschnitt

Gewerbebetriebe können ihr Grüngut kostenpflichtig an den Entsorgungszentren im Rems-Murr-Kreis anliefern. Eine Anlieferung an den Grüngutplätzen der AWRM ist nicht möglich.

Wo befindet sich das nächste Entsorgungszentrum?

Hier finden Sie eine Übersicht über unsere Entsorgungszentren.

Grüngutplätze

Auf den Grüngutplätzen im Rems-Murr-Kreis können Privathaushalte ihren Hecken-, Baum- und Strauchschnitt anliefern. Gewerbetreibende dürfen die Grüngutplätze nicht nutzen und müssen ihren gewerblichen Grünschnitt auf unseren Entsorgungszentren entsorgen.

Was darf auf die Grüngutplätze?

Gebührenfrei werden Grünabfälle bis zu einer Menge von 2 m³ angenommen. Mengen über 2 m³ werden berechnet.

Bitte beachten Sie:

  • Keine Annahme von Erde, Wurzelstümpfen oder Starkholz mit mehr als 15 cm Durchmesser. Diese nehmen Entsorgungszentren gebührenpflichtig an.
  • Keine Annahme von Grünschnitt, der mit Feuerbrand befallen ist. Abgabemöglichkeiten erfragen Sie bitte bei Ihrer Gemeindeverwaltung.

Wo befindet sich der nächste Grüngutplatz?

Hier finden Sie eine Übersicht über unsere Grüngutplätze.

Biovergärungsanlage

Biovergärungsanlage Backnang-Neuschöntal – hier schließt sich der Kreis

Sämtliche Bioabfälle des Rems-Murr-Kreises werden in der kreiseigenen Biovergärungsanlage in Backnang-Neuschöntal verwertet. Aus den Bioabfällen wird Biogas erzeugt, das zur Strom- und Wärmeerzeugung dient. Der in der Anlage erzeugte Flüssigdünger wird von der Landwirtschaft genutzt. Der aus den Bioabfällen hergestellte gütegesicherte AWRM-Kompost wird an private und gewerbliche Nutzende abgegeben.

Unser AWRM-Kompost ist mit dem RAL Gütezeichen Kompost der Bundesgütegemeinschaft Kompost (BGK) ausgezeichnet, was gewährleistet, dass nur geeignete und unbedenkliche Ausgangsstoffe verwendet und die hohen Anforderungen der Behandlung erfüllt werden.

Wo befindet sich die Biovergärungsanlage?

Öffnungszeiten
Anlieferungen von Grünschnitt und Abholung von Biokompost sind nur an Samstagen von 8:30 Uhr – 12:30 Uhr möglich (im Januar, Februar und Dezember bleibt die Annahmestellen geschlossen).

Hochwertiger Biokompost von der Biovergärungsanlage

Biokompost wird aus Bioabfällen hergestellt. Er enthält alle Haupt- und Spurennährstoffe, die Pflanzen für ein gesundes Wachstum benötigen. Der AWRM-Biokompost ist mit dem RAL-Gütezeichen Kompost des Güteausschusses der Bundesgütegemeinschaft Kompost (BGK) ausgezeichnet.

Interesse? Dann erfahren Sie, wo und wie Sie unseren Biokompost abholen können.

Depotcontainer

In Ihrer Nähe befinden sich Depotcontainer für Altpapier und Glas.

Bitte beachten Sie:
Bitte nehmen Sie Rücksicht auf die Anwohner und beachten Sie die Einwurfzeiten. Diese sind in der Regel Montag – Samstag von 07:00 Uhr – 20:00 Uhr. Nähere Hinweise finden Sie auf den Containern

Wo befindet sich der nächste Depotcontainer?

Wenn Sie wissen wollen, wo Sie die nächsten Glas- und Papiercontainer finden, wählen Sie Ihre Gemeinde in der Liste und anschließend den gewünschten Containerstandort.

Altpapier

Die Papiercontainer sind genau wie die blaue Altpapiertonne für Papier vorgesehen. Sie sind ungeeignet für die Entsorgung von großen Kartonagen, da große Kartonteile sich im Inneren des Containers wieder auffalten und dadurch die Einwurfluke versperren können. Bringen Sie Kartonagen am besten zu den Wertstoffhöfen oder Entsorgungszentren im Kreis.

Glas

Die Glascontainer sind nach den häufigsten Glasarten unterteilt in Weiß-, Braun- und Grünglas. Bitte trennen Sie Ihr Altglas ebenfalls nach diesen Farben. Blaues und buntes Glas darf in den Container für Grünglas.

Bitte beachten Sie:
Spiegel, Glasscheiben und Kristallglas, Glühbirnen und Ähnliches dürfen nicht in die Altglascontainer geworfen werden. Das liegt an der Glaszusammensetzung und den unterschiedlichen Schmelzpunkten der einzelnen Glasarten, wodurch ein Recycling nicht möglich ist. Leuchtmittel gehören je nach Art in die Restmülltonne oder müssen wie z.B. Energiesparlampen separat entsorgt werden.

Container voll oder verschmutzt?

Bitte stellen Sie weder Papier noch Glas einfach vor dem Container ab. Die nächsten Container sind sicher nur wenige hundert Meter entfernt. Darüber hinaus können Sie Papier und Glas auch an allen Wertstoffhöfen und Entsorgungszentren abgeben.

Mit unserem Mängelmelder auf Ihrer Abfall-App können Sie uns volle oder verschmutzte Depotcontainer für Altpapier und Glas direkt am Ort des Geschehens melden. Wir kümmern uns drum.

Sammlung von Kleidern im Altkleidercontainer

Alte Kleider werden sowohl von karitativen Organisationen als auch von kommerziellen Händlern gesammelt und einer Wiederverwendung oder Wiederverwertung zugeführt. Die Sammeltermine erfahren Sie über die Zeitungen, Amts- oder Flugblätter. Altkleidercontainer, über die ebenfalls ausgediente Kleidungsstücke zur Wiederverwertung erfasst werden, gibt es auch an zahlreichen Depotcontainerstandorten sowie auf den Wertstoffhöfen und Entsorgungszentren.

Bitte beachten Sie:
Bündeln Sie Schuhe paarweise und entsorgen Sie Altkleider in Plastiksäcken, um Verschmutzungen zu vermeiden. Bitte stellen Sie auch Ihren Altkleider-Sammelsack nicht neben den Container, da Feuchtigkeit und Schmutz die Kleider für eine Wiederverwertung unbrauchbar machen können.

Wer für die Leerung der Altkleider-Container zuständig ist, können Sie den Hinweisen auf den jeweiligen Containern entnehmen. Die Aufstellung und Leerung der Altkleider-Container liegen nicht in der Verantwortung der AWRM.

Mehr zum Inhalt Weniger zum Inhalt

Inhaltsverzeichnis

Rufen Sie uns an

07151 501-9535

Weitere Informationen:

Mo – Mi 08:30 – 12:00, 13:30 – 16:00 Uhr
Do 08:30 – 12:00, 13:30 – 18:00 Uhr
Fr 08:30 – 12:00 Uhr

Weitere Infos zum Thema

Zum Thema