Logo der Abfallwirtschaftsgesellschaft des Rems-Murr-Kreises
 
Schriftgröße:   Schrift vergrößern  Schrift verkleinernSchrift kann nicht weiter verkleinert werden   
+ Navigation
- Navigation

Gewerbeneugründung, Gewerbeanmeldung

Gewerbliche Abfälle zur Beseitigung müssen dem Landkreis zur Entsorgung überlassen werden. Dafür sind Abfallbehälter in angemessenem Umfang zur öffentlichen Müllabfuhr bereitzustellen, und zwar mindestens ein Gefäß. Ein privates Unternehmen darf nur beauftragt werden, wenn es sich um sog. Abfälle zur Verwertung handelt.

Gewerbebetriebe sind verpflichtet, an der öffentlichen Abfallentsorgung teilzunehmen.

Wenn Sie Ihr Gewerbe anmelden wollen, ist eine schriftliche Mitteilung erforderlich. Hierfür können Sie das Formular „Erklärung zur Abfallbeseitigung“ herunterladen, ausdrucken, ausfüllen und an die Abfallwirtschaft Rems-Murr AöR schicken.
Entscheidet sich ein Betrieb für die Entsorgung des Restmülls über Tonnen (60 l, 80 l, 120 l oder 240 l) kann er diese Tonnen bei der AWRM telefonisch unter 0 71 51 / 501 – 9535, per E-Mail (bestellung@awrm.de) oder über die Onlineformulare bestellen. Damit die Restmülltonnen geleert werden, sind Gebührenmarken, die auf die Tonnen zu kleben sind, notwendig.

Die Gebührenmarken können bei sämtlichen Verkaufsstellen im Rems-Murr-Kreis erworben werden. Bei Bereitstellung eines Restmüll-Gesamtvolumens von mehr als 240 Litern fallen für das zusätzlich bereitgestellte Volumen weitere Gebühren an. Diese werden per Gebührenbescheid von der Abfallwirtschaft Rems-Murr AöR erhoben.

Entscheidet sich der Betrieb für die Abfuhr mit Containern der Größe 770/1.100 l oder 2.500/4.500 l, erfolgt die Anmeldung direkt bei der AWRM. Weitere Infos hierzu gibt es unter:
Tel. 0 71 51 / 501 - 95 80, E-Mail: gebuehren@awrm.de

Die Gewerbeabfallberatung der AWRM informiert über die Abfallvermeidung im Betrieb. Die AWRM-Beratung ist für Firmen kostenlos.